Rhynchosporium- Blattflecken (Rhynchosporium secale)

Feststellung des Befalls

  • Erste Symptome in Form von wässrigen Flecken an der Blattspitze bereits an den gerade aufgelaufenen Pflanzen möglich
  • Ab Bestockungsende auf Blattspreiten, aber auch in der Blattachsel Ausbildung der typischen, 1-2 cm langen, wässrigen graugrünen Flecken, deren Zentrum später weißlich verfärbt. Blätter knicken an befallenen Blattachseln nach unten ab
  • Die ovalen, länglichen Flecken sind von einem rotbraunem Rand umgeben und grenzen sich damit vom gesunden Blattgewebe ab
  • Mehrere Flecken können zusammen fließen, schließlich stirbt das gesamte Blatt ab
  • Hohe Befallswahrscheinlichkeit vor allem in kühl-feuchten Jahren mit kurzen, heftigen Regenschauern
  • Ähren- und Kornbefall möglich (auf den Spelzen helle Flecken, von schwachem rotbraunem Rand umgeben)
  • Bei Roggen und Triticale fehlt die rotbraune Randzone

Maßnahmen zur Schadensminderung

Schadensschwelle

Basisempfehlung zur Bekämpfung