Wachstumsregulierung

Problematik

Im intensiven Getreideanbau stellt der Einsatz von Wachstumsreglern eine wichtige Maßnahme zur Erzielung qualitätsgerechter und stabiler Getreideerträge dar. Durch gezielte Applikationen im Rahmen der Bestandesführung lassen sich Bestandesdichte sowie primär die Standfestigkeit in Abhängigkeit von Sorte, Standort, Pflanzenentwicklung und Witterung positiv beeinflussen. Qualitäts- und Ertragsverluste sind weitgehend vermeidbar. Erfahrungsgemäß hat die Jahreswitterung auf die Lagerneigung und Wirtschaftlichkeit dieser Maßnahmen einen großen Einfluss:

  • mit zunehmendem Stickstoffangebot erhöht sich die Lageranfälligkeit des Getreides
  • die Lageranfälligkeit ist sortenabhängig
  • sehr wüchsige Witterung erhöht die Lagergefahr

Maßnahmen

Allgemeine Grundsätze für den Einsatz von Wachstumsreglern