Thu Jul 19 17:31:35 CEST 2018 Uhr

Bitte melden Sie sich an

Suche 

Pflanzenschutzmittel – Verlängerung von Zulassungen und Widerruf der Verkehrsfähigkeit.


Bild vergrößern
Tue Feb 02 16:20:00 CET 2016

Wichtige Informationen des Regierungspräsidiums Stuttgart vom 01.02.2016

Das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) hat eine Verkehrsfähigkeitsbescheinigung widerrufen und befristete Zulassungen für Notfallsituationen nach Artikel 53 ausgesprochen sowie die Zulassung von Pflanzenschutzmitteln, deren Zulassung durch Zeitablauf endete, verlängert. Diese Zulassungsverlängerungen werden bis zur endgültigen Entscheidung über eine erneute Zulassung erteilt.

  • Verkehrsfähigkeitsbescheinigung für das Parallelhandelsmittel "IsoPro 500" widerrufen

Am 18. Dezember 2015 hat das BVL die Verkehrsfähigkeitsbescheinigung für das parallelgehandelte Pflanzenschutzmittel IsoPro 500 (GP-Nummer 003922-00/019) widerrufen. Das Mittel ist damit nicht mehr verkehrsfähig und darf auch nicht mehr angewendet werden. Der Widerruf gilt nur für das Mittel mit der angegebenen GP-Nummer.

  • Zulassungen für Notfallsituationen nach Artikel 53

Das BVL hat das Mittel Proman (Wirkstoff: Metobromuron) zur Bekämpfung von einjährigen zweikeimblättrigen Unkräutern (ausgenommen Klettenlabkraut) in Feldsalat befristet für 120 Tage zugelassen.

Hinweis: Ab dem 20. Februar bis zum 18. Juni 2016 darf das Mittel mit 1,0 Liter/ha in 200 bis 400 Liter Wasser/ha unmittelbar nach der Saat vor dem Auflaufen (BBCH 05) im Freiland und im Gewächshaus gespritzt werden. Bei Wartezeiten von 42 Tagen (Freiland) und 60 Tagen im Gewächshaus ist maximal eine Anwendung möglich.

Achtung: Die Anwendung von Proman kann zu Metobromuron-Rückständen in Feldsalat führen, die außerhalb von Deutschland beanstandet werden.

Für Boni Protect forte (Wirkstoffe Aureobasidium pullulans DSM 14940 und DSM 14941) wurde die Zulassung für 120 Tage erteilt. Das Präparat kann in der Zeit vom 15. März 2016 bis zum 12. Juli 2016 im Freiland gegen Grauschimmel in Erdbeere mit 1,0 kg/ha in maximal 2000 Liter Wasser/ha als Reihenbehandlung gespritzt werden. Maximal sind ab Beginn der Blüte bis zur Vollreife der Beeren 6 Anwendungen möglich. Die Wartezeit beträgt 1 Tag.

In der Zeit vom 01. Februar 2016 bis zum 30. Mai 2016 ist die Zulassung für VINTEC (Wirkstoff Trichoderma atroviride Stamm SC1) für den Anwendungszeitraum von exakt 120 Tagen erteilt worden.

Veredlungsholz bzw. veredelte Pflanzware der Weinrebe kann Vintec gegen ESCA-Erreger vor der Veredlung mit 200 g/100 Liter Wasser pro 3.000 Pfropfreben in gut belüfteten Räumen oder Gewächshäusern getaucht werden. Maximal sind 4 Anwendungen möglich. Die Wartezeit wurde mit „N“ eingestuft.

Junganlagen von Weinreben (Tafel- und Keltertrauben) bis zum 4. Standjahr können mit Vintec nach dem Rebschnitt bei Temperaturen von über 10°C und hoher relativer Luftfeuchte mit 200 g/ha in 100 Liter Wasser gespritzt oder gesprüht werden. in Junganlagen sind maximal 2 Anwendungen möglich. Die Wartezeit wurde mit „F“ eingestuft.

  • Verlängerung der Zulassung von Pflanzenschutzmitteln

Die für den Acker-und Gemüsebau bedeutsamen Mittel sind:

PräparatWirkstoffZulassung verlängert bis
Maxim XLFludioxonil+Metalaxyl-M30.06.2016
Bulldockbeta-Cyfluthrin31.10.2016
BoxerProsulfocarb28.02.2017
Siltra XproBixafen+Prothioconazol28.02.2017