Sun Nov 19 20:42:31 CET 2017 Uhr

Bitte melden Sie sich an

Suche 

Ackerbau – Aktuelle Pflanzenschutzempfehlungen für den Landkreis


Bild vergrößern
Tue May 24 14:26:42 CEST 2016

Wichtige Informationen aus dem Kreis Ludwigsburg vom 17.05.2016

Winterweizen: Die Kontrolle der Bestände auf Gelbrostbefall und vor allem auch auf Septoria-Blattflecken ist derzeit unerlässlich. Der Befall nimmt bei beiden Krankheiten zurzeit massiv zu. Eine sofortige Behandlung ist in den meisten Fällen nur dann sinnvoll, wenn bisher noch kein Fungizid eingesetzt worden ist.

Eine Zwischenbehandlung wird vor allem an den Standorten empfohlen wo die 1. Behandlung bereits 3 Wochen zurück liegt und - insbesondere nach Vorfrucht Mais - eine sogenannte Blütenhandlung erfolgen soll. Je nach Vorlage empfehlen sich die Mittel Ampera, Folicur, Kantik bzw. Mischungen mit Amistar Opti, Credo oder Bravo zur Durchführung der Zwischenbehandlung.

Bei Beständen, in denen keine Behandlung erfolgt ist, muss die abschließende Behandlung wegen dem hohen Befallsdruck vorgezogen werden. In diesem Fall sollte behandelt werden, wenn das Fahnenblatt weitgehend entwickelt ist. Die Ährenbehandlung wird dann voraussichtlich erst ca. 3 Wochen später anstehen.

Hinweis: Wirksam sind Input classic, Input Xpro, Champion + Diamant, die carboxamidhaltigen Fungizide Adexar, Aviator Xpro Duo, Ceriax, Seguris Opti u.a. Von den genannten Mitteln könnte Input classic, Input XPro und Adexar in der Aufwandmenge etwas reduziert werden sollte dann aber mit Amistar Opti, Credo oder Bravo ergänzt werden.

Sommergerste: Die Unkrautbekämpfung sollte erfolgt sein oder so schnell baldmöglichst durchgeführt werden. Beim Einsatz von Axial 50 gegen Ackerfuchsschwanz oder Flughafer muss darauf geachtet werden, dass nur geeignete Mischpartner verwendet werden. Dazu zählen beispielsweise Alliance, Biathlon 4D, Concert SX, Primus Perfect, Ariane C, Starane XL aber keine wuchsstoffhaltigen Mittel wie MCPA, DP u.v.m..

Hinweis: Bei einzelnen Sorten ist der Einsatz eines preisgünstigen Mehltaufungizids zu empfehlen. Bei der neuen Sorte RGT Planet wird derzeit keine fungizide Behandlung empfohlen. Die Bestände sollten jedoch genau beobachtet werden. Verschiedene Bestände zeigen, dass die Unkrautbekämpfung nicht spurlos durchgeführt worden ist. Dabei zeichnet die Sommergerste inzwischen unterschiedlich stark. Ein weiterer Grund dafür könnte auch sein, dass die Wurzeln der Sommergerste jetzt nach unten wachsen müssen um an Wasser zu gelangen.

Zuckerrüben: Auch wenn in der Fläche zurzeit keine frisch aufgelaufenen Unkräuter gefunden werden, die abschließende 3. NAK steht unmittelbar bevor. Geeignet sind 1,25 Liter/ha Betanal MaxxPro oder Belvedere Extra sowie 1,5 Liter Betasana Trio SC zum einen und/oder 2 Liter/ha Goltix Titan, Goltix Gold, Metafol oder ein anderes methamitronhaltiges Mittel zum andern, sind zu empfehlen.

Hinweis: Bei der 3.NAK sollte überall dort wo Hundspetersilie und Hirsen auftreten Spectrum mit 0,45 bis 0,6 Liter/ha zugesetzt werden. Im Allgemeinen werden die Betanal Produkte dann um 0,2 bis 0,25 Liter/ha reduziert. Sofern eine 2. halbe Menge eines Gräsermittels notwendig ist kann auch das zugemischt werden. In dem Fall können Betanal-Produkte dann sogar um 0.4 Liter/ha reduziert werden.

Nachbehandlungen im Vorgewende gegen Vogelknöterich mit 25 bis 30 g/ha Debut + 0,25 Liter/ha FHS sollte frühestens nach 4-5 Tagen erfolgen. Der Zusatz vom 0,5 Liter/ha „eines Betanals“ lässt Debut besser zeichnen.