Tue Sep 19 20:47:06 CEST 2017 Uhr

Bitte melden Sie sich an

Suche 

Ackerbau – Beizschutz sinnvoll und notwendig!


Bild vergrößern
Thu Sep 08 08:42:24 CEST 2016

Wichtige Informationen aus dem Landkreis Heilbronn vom 16.09.2016

Die amtliche Pflanzenschutzexpertin im Landkreis Heilbronn M. Kamm, stuft die Beizung als eine der wegweisenden Maßnahmen bei Getreidekulturen ein. Sie rät dazu nicht nur beim Nachbau sondern auch bei zertifiziertem Saatgut auf einen sicheren Beizschutz gegen artspezifische Krankheiten zu achten.

In diesem Zusammenhang sollte im Weizen besonderer Wert auf die Beizung gegen Schneeschimmel, Stein- und Flugbrand gelegt werden. In Gerste hat für die Beraterin die Beizung gegen Streifenkrankheit und Netzflecken oberste Priorität.

Aus ihrer Sicht ist bei bestimmten Schaderregern sogar ein Beizschutz mit Spezialbeizen empfehlenswert:

  • gegen Schwarzbeinigkeit in Weizen und Triticale wird Latitude (200 ml/dt) empfohlen
  • gegen die Brachfliege kann im Weizen Contur Plus +Inteco eingesetzt werden
  • gegen Schwarzbeinigkeit in Weizen und Triticale wird Latitude (200 ml/dt) empfohlen
  • gegen die Brachfliege kann im Weizen Contur Plus +Inteco eingesetzt werden

Hinweis: Gegen andere tierische Schädlinge, wie Blattläuse als Virusvektoren oder Drahtwurm etc. gibt es weiter keine Beizmittel.

Weitere Beizempfehlungen sind im Merkblatt „Integrierter Pflanzenschutz 2016“ zu finden.