Tue Sep 19 20:44:21 CEST 2017 Uhr

Bitte melden Sie sich an

Suche 

Pflanzenschutzmittel – Verlängerung von Zulassungen und spezielle Zulassung für Notfallsituationen


Bild vergrößern
Fri Feb 03 08:53:13 CET 2017

Wichtige Informationen vom Regierungspräsidium Stuttgart vom 30.01.2017

Das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) hat aktuelle Änderungen mitgeteilt.

Verlängerung der Zulassung von Pflanzenschutzmitteln: Das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit hat die Zulassung von Pflanzenschutzmitteln, deren Zulassung durch Zeitablauf endete, verlängert. Diese Zulassungsverlängerungen werden bis zur endgültigen Entscheidung über eine erneute Zulassung erteilt. Die für den Acker-, Obst-, Wein- und Gemüsebau bedeutsamen Mittel sind in der Tabelle zusammengestellt:

PräparatWirkstoffZulassung verlängert bis
Boxer, FilonProsulfocarb31.08.2017
Stomp Aqua, Stomp RapsPendimethalin31.07.2018
Boom efekt, ClinessGlyphosat31.12.2018
Poncho ungefärbtClothianidin31.01.2019
ACTARAThiamethoxam30.04.2019
CRUISER 600 FSThiamethoxam30.04.2019
CRUISER 70 WSThiamethoxam30.04.2019
KironFenpyroximat30.04.2020
SilicoSecKieselgur31.08.2020

Zulassungen für Notfallsituationen nach Artikel 53: Das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit hat Boni Protect forte (Wirkstoff Aureobasidium pullulans DSM 14940 und DSM 14941) erneut befristet für 120 Tage zugelassen.

Zur Bekämpfung von Grauschimmel in Erdbeere im Freiland wurde die Zulassung für die Zeit vom 15. März bis zum 12. Juli 2017 erteilt.

  • Das Mittel kann in dieser Kultur mit 1,0 kg/ha in maximal 2000 Liter Wasser/ha gespritzt werden. Maximal sind ab Beginn der Blüte bis zur Vollreife der Beeren 6 Anwendungen möglich. Die Wartezeit beträgt exakt 1 Tag.

Für die Bekämpfung von Grauschimmel in Heidelbeere und Himbeere im Freiland und im geschützten Anbau wurde die Zulassung für den Zeitraum zwischen dem 15. April bis zum 12. August 2017 erteilt.

  • Das Mittel kann in beiden Kulturen mit 1,0 kg/ha in 600 bis 2000 Liter Wasser/ha gespritzt oder gesprüht werden. Maximal sind ab dem Knospenschwellen bis zur Vollreife der Beeren 6 Anwendungen erlaubt. Auch in dieser Kultur beträgt die Wartezeit genau 1 Tag.