Mon Apr 23 21:10:26 CEST 2018 Uhr

Bitte melden Sie sich an

Suche 

Falllaubbeseitigung als Hygienemaßnahme

Tue Mar 07 00:00:00 CET 2017

Bedeutsame Schadpilze wie die Erreger von Schorf, Sprühfleckenkrank­heit der Kirsche, Falschem Mehltau der Weinrebe und Marssonina-Blatt­fleckenkrankheit der Walnuss überdauern den Winter vorrangig im Falllaub. Dort bilden sich Sporenbehälter aus, welche im Früh­jahr erneut Sporen abgeben. Diese können bei günstigen Bedingungen mit längerer Blattfeuchte auf dem frisch ausgetriebenen Pflanzengewebe neue Infektionen setzen.

So beginnt z.B. die Sporenabgabe beim Apfelschorf mit dem Knospenaufbruch an den Apfelbäumen, steigt dann kontinuierlich an und erreicht um die Apfelblüte ihren Höhepunkt, um ca. Anfang Juni zu Ende zu gehen.

Um diesen Entwicklungszyklus der Pilze zu unterbrechen, soll­ten jetzt vor Austriebsbeginn die noch verblie­benen Falllaubreste gründ­lich beseitigt werden. Eine Kompostie­rung mit Abdeckung oder ein Eingraben der Blattreste ist ausreichend.