Fri Nov 24 21:06:06 CET 2017 Uhr

Bitte melden Sie sich an

Suche 

Neuregelungen zur Kontrollpflicht


Bild vergrößern
Thu Mar 02 13:48:58 CET 2017

Pflanzenschutzgerätekontrolle – Neuregelungen zur Kontrollpflicht

Auf Grundlage der "Verordnung über die Prüfung von Pflanzenschutzgeräten" (Pflanzenschutz-Geräteverordnung) vom 27.06.2013 sind bis zum 30.06.2016 Pflanzenschutzgeräte wie Karrenspritzen, Nebelgeräte, Gießwagen, Schlauchspritzanlagen, Kartoffellegemaschinen, ULV-Spritzgeräte sowie stationäre Spritz- und Sprühgeräte in einer amtlich anerkannten Kontrollstelle für Pflanzenschutzgeräte erstmalig kontrollieren zu lassen. Beginnend von diesem Zeitpunkt an müssen die genannten Geräte regelmäßig alle 3 Jahre einer Kontrolle zugeführt werden.

In Sachsen-Anhalt stehen für die Kontrolle dieser Pflanzenschutzgeräte folgende amtlich anerkannte Kontrollstellen zur Verfügung:

 

Kontrollstelle

Martin Politz

Werksvertretung

Bülstringer Weg 8

39343 Süplingen

Tel.: 039053/99430

 

Schulze & Tüngler

Inh. Walter Schulze und René Wolf GbR

OT Bellingen

Kirchgasse 5

39517 Tangerhütte

Tel.: 039365/245

Landmaschinen GmbH Badel

Bahnhofstr. 43

39624 Kalbe (Milde)

Tel.: 039009/972-0

Land & Technik - Service GmbH

Schulstraße 6

06295 Luth. Eisleben OT Volkstedt

Tel.: 03475/656-0

Bislang nicht kontrollpflichtig sind handgehaltene sowie schulter- oder rückentragbare Pflanzenschutzgeräte, zu denen folgende Geräte zählen:

1. Sprühflaschen

2. Druckspeicherspritzgeräte

3. Streichgeräte oder Spritzgeräte mit Rotationszerstäuber

4. Handbetätigte Rückenspritzgeräte

5. Motorbetriebene Rückenspritzgeräte

6. Motorbetriebene Rückensprühgeräte

Meldung vom 08.08.2013:

Entsprechend der "Verordnung über die Prüfung von Pflanzenschutzgeräten"
(Pflanzenschutz-Geräteverordnung vom 5. Juli 2013 BGBL. Teil 1 Nr. 34 S.
1962) wurde  das Kontrollintervall der Pflanzenschutzgerätekontrolle
rückwirkend für alle Pflanzenschutzgeräte, welche vor dem 6. Juli 2013
kontrolliert worden sind, auf 3 Jahre erweitert.
Das bedeutet konkret, dass alle Pflanzenschutzgeräte, die derzeit eine
gültige Plakette besitzen, spätestens ein Jahr nach dem auf der
Prüfplakette angegebenen Kalenderhalbjahr erneut kontrolliert werden müssen.

Wurde zum Beispiel ein Pflanzenschutzgerät im ersten Halbjahr 2012
kontrolliert, ist auf der Plakette das erste Halbjahr 2014 vermerkt und
somit nach aktueller Rechtslage der nächste Kontrolltermin erst auf
Grund der Verlängerung um ein Jahr im ersten Halbjahr 2015, spätestens
bis zum 30. Juni zu planen.

Erstmals in Gebrauch genommene Pflanzenschutzgeräte ohne gültige
Plakette sind nach wie vor innerhalb der ersten 6 Monate nach
Ingebrauchnahme einer Pflanzenschutzgerätekontrolle zu unterziehen.