Mon Feb 20 14:23:58 CET 2017 Uhr

Bitte melden Sie sich an

Suche 

Zunahme der Feldmausaktivität in Raps und Getreide


Bild 1 von 7
Sun Dec 04 10:00:00 CET 2016

Der Befall durch Feldmäuse zeigt sich weiterhin stark differenziert. In einigen Regionen Thüringens ist eine verstärkte Aktivität der Feldmäuse in den Neuansaaten zu verzeichnen. Nicht nur im Winterraps sondern auch im Wintergetreide sind mittlerweile größere Feldmausbaue auf der Fläche, nicht nur am Schlagrand, zu finden. Ein schneller Populationsaufbau ist zumeist auf Schlägen, auf denen die Stoppeln über einen längeren Zeitraum standen und die danach pfluglos bestellt wurden, zu beobachten.
Auch mehrjährige Futterflächen und Grünland weisen schlagweise einen erhöhten Besatz durch Feldmäuse auf. Mit zunehmendem Bewuchs auf den Flächen verbessern sich die Entwicklungsbedingungen der Schadnager durch vermehrtes Nahrungsangebot und Deckung vor Greifvögeln.
Eine Auswirkung auf die Feldmauspopulation durch die zum Teil ergiebigen und wiederholten Niederschlägen im Oktober ist leider noch nicht zu verzeichnen. Entscheidend für die Überwinterungsbedingungen der Feldmäuse ist die Witterung in den kommenden Monaten. Vorhandener Feldmausbefall kann auf schneefreien Flächen durch das Ausbringen von Giftweizen/-linsen mittels Legeflinte bekämpft werden.
Nachfolgend sind die Ergebnisse der Feldmausdichteermittlungen des Amtlichen Dienstes in den Monaten Oktober und November einzusehen.

Feldmausdichteermittlungen, Stand 04.12.2016  [pdf, 3,1 MB]